News

 
icon_b.png

5 JAHRE
VOLLSPERRUNG
NEIN, DANKE!

Vollsperrung Wellingsbüttel bis Ohlsdorf

5 Jahre Vollsperrung
Skandal-Planung & die Folgen, Staustadt Hamburg 
1. Info-Abend, Mitschnitt

Sprecher in der Reihenfolge ihres Auftretens:

  • Peter Becker, Sprecher der Bürgerinitiative für Bürger & Presse

  • Roland Stutzki, Großprojektleiter Hamburg Wasser

  • Frau Anders, Hamburg Wasser

  • Frau Niemann Hamburg Wasser 

  • Guido von Scheffer, Inhaber & GF REWE Markt Wellingsbüttel, Sprecher der Bürgerinitiative Gewerbetreibende

 

Wir möchten uns noch einmal entschuldigen, dass Sie den gewünschten Livestream vom 1. Info-Abend der vor genau 4 Wochen gegründeten Bürgerinitiative „5 Jahre Vollsperrung - Nein, danke!“ nicht wie angekündigt sehen konnten.

 

Zum Hintergrund:
Im Test zuvor hatte alles noch geklappt. Am Nachmittag vor dem geplanten Livestream aus der ASS hatte ein externer Techniker die neue Soundanlage der Schule gewartet. Nach seinem Weggang konnten sich Soundanlage und Schul-Mischpult jedoch nicht mehr „unterhalten“. Während des verzögerten Beginns hatten unsere Techniker noch versucht, über ein schnell herbeigeholtes, externes Mischpult, wenigstens auch den Ton zu den Live-Bildern übertragen zu können. Aber auch das ließ die Schaltzentrale in der Schul-Aula leider nicht zu. So mussten wir uns mit herbeigeholten Lautsprechern und nur einem kabelgebundenem Mikrofon behelfen.

 

Mitschnitt
Aus den vorgenannten Gründen sind Mitschnitt und Sound-Qualität nicht so optimal, wie sich die Initiative das gewünscht hätte. Aber aufgrund des riesigen Frage- und Aufklärungsbedarfs und der extrem großen Nachfrage nach einem Mitschnitt unseres Info-Abends haben wir uns entschlossen, Ihnen das uns vorliegende Material nicht vorzuenthalten. 

So können auch Sie Augen- und Ohrenzeugen werden, was alle Alstertaler und Pendler ab Frühjahr 2022 hier erwarten wird. Und Sie können sich so auch ein eigenes Bild davon verschaffen, wie die Planungen dieses vielschichtigen Riesenprojektes bisher gelaufen sind, das uns ALLE anhaltend betreffen wird.

 

Nachdem Sie sich einen authentischen Eindruck verschaffen konnten, wie wichtig die Gründung der Bürgerinitiative und deren Intervention war und ist, hoffen wir auch auf Ihre ganz persönliche Unterstützung. Geben Sie den Link auf unsere Website und diesen Mitschnitt ebenso an Nachbarn, Kinder, Freunde, Bekannte … an Ihr Netzwerk weiter, wie auch den Link auf unsere hier hinterlegte PETITION

Unterstützen Sie uns als Aktivist, als Bauingenieur, Anwalt oder anderweitiger Know-how-Träger, im Social-Media-Bereich, bei den geplanten Aktionen, beim Flyer verteilen, Plakate anbringen in Geschäften oder am hauseigenen Zaun … Oder auch finanziell. Sobald die Bank das geplante Spendenkonto der Bürgerinitiative freigegeben hat, werden wir Sie über diese Webseite informieren. - Helfen Sie mit, die größte Bewegungseinschränkung der Hamburger Geschichte zu verhindern.